Management
Digitalisierung von Unternehmen: Sechs Fragen, die sich jede Firma stellen sollte
von Thomas Reppa
30. Oktober 2017

Die Digitalisierung ist unausweichlich, ob wir das nun mögen oder nicht. Ein Patentrezept gibt es dafür nicht. Jedes Unternehmen muss selbst herausfinden, wie es der Digitalisierung am besten begegnet. Wir versuchen Ihnen dennoch zu helfen und stellen sechs Fragen, die Ihnen die Richtung weisen können

1. Ist meine Software effizient?

Digitalisierung bedeutet: Ein großer Teil des Unternehmensalltags spielt sich virtuell ab. Das bedeutet, dass jedes Firmenmitglied einen Zugang zu den wichtigen Programmen haben sollte. Sei es nun CRM, Business Intelligence oder Kommunikation – je nach Produkt braucht Ihre Firma das richtige Werkzeugt. Dieses darf Sie allerdings nicht in Ihrem Arbeitsalltag hindern. Suchen Sie nach einem Programm, dass sich nahtlos ins Tagesgeschäft integrieren lässt.

2. Nutze ich meine Daten effektiv?

Jeder Mitarbeiter in einem digitalen Unternehmen generiert wertvolle Daten. Aus diesen lernen Sie viel – über ihre Prozesse, ihre Infrastruktur, ihre Mitarbeiter. Lassen Sie diese also nicht verloren gehen, sondern nehmen Sie sich die Zeit, sie zu analysieren und Learnings daraus zu ziehen.

3. Sind Ihre Entscheider im digitalen Zeitalter angekommen?

Das Management sollte beim Thema Digitalisierung mit guten Beispiel vorangehen. In einer aktuellen Studie der Unternehmensberatung Bearing Point sagten über die Hälfte der Befragten, dass Ihre Unternehmenskultur zu “konservativ, kontrollierend, risikomeidend und top-down” sei. Besonders die Punkte “kontrollierend” und “top-down” betreffen die mittleres und höheres Management – hier muss der Mindset sich zuerst ändern. Dabei hilft es, sich etwa mit Themen wie digital Leadership oder agilen Führungsmethoden zu beschäftigen, auf Kunden-Feedback zu achten und sich mit der Dynamik der digitalen Ökonomie auseinanderzusetzen.

4. Profitiert mein Unternehmen von mehr Konnektivität?

Die Antwort auf diese Frage ist zu 99 Prozent “ja”. Und das sogar, wenn sie nicht in einer Agentur, einem IT-Dienstleister oder einer Softwarefirma arbeiten. Auch Handwerker profitieren von digitaler Zeiterfassung. Auch Milchbauern ziehen einen Gewinn aus automatischen Melkmaschinen. Schauen Sie sich Ihr Unternehmen an und untersuchen Sie, wo Sie IoT oder Datenaustausch wirkungsvoll einsetzen können.

5. Bietet die Digitalisierungen meinem Unternehmen Chancen bei der Internationalisierung?

Freilich betrifft das nur Firmen, die ein Produkt oder eine Dienstleistung auch international verkaufen können. Wir sprechen also von digitalen Produkten oder Dienstleistungen, sowie physische, unverderbliche Produkte, die sich online verkaufen lassen. Gerade boomende Märkte wie China sind hier ein möglicher Anhaltspunkt. Zudem bietet China auch einige B2B-Plattformen wie Alibaba oder Aliexpress, sowie B2C-Plattformen wie WeChat.

6. Ist der Einsatz von Social Media für mich wichtig?

Social Media ist für Sie vor allem dann wichtig, wenn Sie Reichweite generieren möchten. Dann dürfen Sie allerdings auch nicht vergessen, diese Kanäle regelmäßig zu bespielen. Eine brache Facebook-Seite bringt Ihnen ebenso wenig wie eine leerer Blumentopf. Grundsätzlich bedeutet dies also: Ja, es kann wichtig sein. Aber auch nur, wenn Sie die Kanäle regelmäßig pflegen.

Besser arbeiten und entscheiden: CoffeeCup als Digitalisierungshelfer

Gerade auf die Fragen 1, 2 und 4 ist CoffeeCup die Antwort für Ihre kleine oder mittlere Firma. Unsere Software liefert Ihnen dank visueller Projektzeiterfassung und effizienter Datenbasis nicht nur ausführliche Reports, sondern auch einen Blick auf den aktuellen Status-quo in Echtzeit. Sie verlieren ihre generierten Daten nicht – alles was bei CoffeeCup eingepflegt wird, kommt in From von Reports wieder hinaus. Die Software vereinfacht Ihre Arbeitsweise, lässt Sie bessere Entscheidungen treffen und hilft Ihnen dabei, profitabler und rentabler zu werden.

DEMO-TERMIN

Bereit uns kennenzulernen?

In wenigen Minuten erklären wir Ihnen CoffeeCup und Sie können es sofort testen.

CoffeeCup Blog
Das könnte Sie auch interessieren