News
Byebye, Angestelltenverhältnis: New Work bedeutet neue Arbeitsmodelle
von Thomas Reppa
13. November 2017

Stirbt das klassische Angestelltenverhältnis aus? Glaubt man Experten, ist die Antwort “ja”. Eine neue Studie zeigt, dass gut drei Viertel der Deutschen neue Arbeitsmodelle in Betracht ziehen. Heißt: New Work kommt – und zwar schnell.

In zehn, 15 Jahren gibt es keine Angestellten mehr, zumindest wenn man Stephan Rathgeber glauben kann. Dieser arbeitet beim Personaldienstleister ManpowerGroup und erklärte erst kürzlich dem Personalwesen-Blog saatkorn. die neue Studie seines Arbeitgebers. Er meint auch: Unsere Arbeitswelt, inklusive die Art der Anstellung, ändert sich in den nächsten Jahren radikal.

Neue Arbeitsmodelle: Freiheit und Flexibilität gefragt

Die Manpower-Studie befragte 9.500 Menschen in zwölf Ländern inklusive Deutschland. Die Firma analysierte das aktuelle Angestelltenverhältnis sowie die Bedürfnisse der Teilnehmer. Die meisten sind sich einig: Sie wollen einen Job erledigen, der sie nicht stresst, der ihnen mehr Zeit mit der Familie einräumt und in dem sie einigermaßen flexibel sind. Während die Nachkriegsgeneration Ausgewogenheit und Zielorientierung in Ihren Aufgaben schätzt, legen Berufsanfänger Wert darauf, neue Skills zu lernen.

77 Prozent der Befragten in Deutschland zögen neue Arbeitsmodelle in Betracht – in allen Altersgruppen. Hauptgrund dafür: Sich nebenbei etwas dazu verdienen und Überbrückungen auf die nächste Anstellung. Die flexiblen Arbeitszeiten und -orte könnten allerdings bald zum Standard werden. “Jede Branche befindet sich kurz vor dem Wandel oder steckt mitten drin,” so Rathgeber im Interview. Das läge vor allem daran, dass sich die Ansprüche von Arbeitgebern und die Fähigkeiten der Arbeitssuchenden ändern und diversifizierten.

CoffeeCup als Stütze für kleine und mittlere Unternehmen

Als Arbeitgeber sollte man sich deswegen lieber früher als später auf neue Arbeitsmodelle einstellen. Vor allem Branchen wie Marketing, Design, Consulting und andere stecken schon mitten im Wandel drin. Neue Arbeitsmodelle bedeuten neue Strukturen, die auch so gut wie möglich im Unternehmen abgebildet und organisiert werden sollten. Doch gerade Agenturen im Marketing- oder Designbereich sind gehören eher in den Bereich der kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs).

CoffeeCup bietet KMUs die Chance, diese neuen Arbeitsmodelle stressfrei zu implementieren. Nicht nur registriert die App feste oder freie Mitarbeiter, sondern auch flexible Arbeitszeitmodelle und -orte. Die Personalverwaltung, Ressourcenplanung und Projektverwaltung passieren alle in einer App. Dadurch automatisiert und digitalisiert CoffeeCup sämtliche Prozesse von KMUs – ohne Zeit und Geld zu verschwenden.

DEMO-TERMIN

Bereit uns kennenzulernen?

In wenigen Minuten erklären wir Ihnen CoffeeCup und Sie können es sofort testen.

CoffeeCup Blog
Das könnte Sie auch interessieren